Zwei Jungs bei der Feuerwehr

Dreh in der Hauptfeuerwache von Addis Abeba
Feuerwehr Ausrüstung Addis Abeba
Feuerwehr Ausrüstung Addis Abeba

Auf diesen Termin haben wir uns schon lange gefreut: Wir drehen in der Hauptfeuerwache von Addis Abeba. Alle acht Feuerwehrwachen der 4,5 Millionen Einwohner großen Stadt werden von hier aus koordiniert.

Das Gebäude ist ziemlich neu, und auch die Löschfahrzeuge sehen modern aus. Die Leitzentrale allerdings besteht lediglich aus einem Tisch mit vier Telefonen. Hier laufen alle Notrufe ein. Für ganz Addis Abeba.

Zwei Mitarbeiter*innen in der Notrufzentrale der Hauptfeuerwache
Notrufzentrale der Hauptfeuerwache in Addis

Die spärliche Technik ist aber nicht das einzige Problem. Zwar wurden in Addis vor einigen Jahren Straßennamen eingeführt, diese sind aber kaum geläufig. Da heißt es in einem Notruf schon mal: „Nehmt im Kreisverkehr Leipzig-Square (ja, den gibt es) die Ausfahrt Richtung Adwa, dann hinter dem blauen Bauzaun links abbiegen und 50 Meter bis zum roten Gebäude auf der rechten Seite fahren – von da könnt ihr den Rauch schon sehen.“ Keine große Überraschung also, dass in der Wache kein einziger Stadtplan zu finden ist. Auch das nehmen die Feuerwehrleute gelassen hin.

Feuerwehrleute in der Hauptfeuerwache von Addis warten auf den nächsten Einsatz
Feuerwehrleute warten auf den nächsten Einsatz

Was ihnen die Arbeit wirklich schwer mache, sei die schlechte Ausbildung, erzählen sie uns im Interview. In Addis schießen Hochhäuser wie Pilze aus dem Boden, da kommt man bei Rettungseinsätzen mit der Drehleiter nicht mehr weit. Den Feuerwehrleuten aber fehlen Kenntnisse in Höhenrettung. Genauso wie Erfahrungen in Tunnelrettung und Hebetechnik, denn auch die neue Metro stellt die Feuerwehr vor Herausforderungen.

Hier kommt die Städtepartnerschaft mit Leipzig ins Spiel. Die Feuerwehr der sächsischen Stadt verfügt genau über das Expertenwissen, das in Addis fehlt. Sie bildet nun im Rahmen der Partnerschaft die Einsatzkräfte in Addis weiter.

Feuerwehr Addis. Ein Feuerwehrmann erklärt uns die Ausrüstung
Ein Feuerwehrmann erklärt uns die Ausrüstung

Eingefädelt hat den Wissensaustausch Michael Sallat, der die Städtepartnerschaft als Experte für Kommunen begleitet. Begeistert erzählt er uns, dass die Feuerwehrleute aus Addis sogar noch aus ihrem Urlaub verfolgen, was ihre Kolleg*innen aus Leipzig tun. Er musste eigentlich nur dafür sorgen, dass die beiden Teams zusammenfinden, alles andere läuft von selbst.

Nach dem Interview dürfen wir noch auf den Löschzügen herumklettern. Mit großer Begeisterung wird uns alles erklärt und vorgeführt – so hatten wir uns das vorgestellt. 🙂

Feuerwehr Addis Abeba. Auf dem Löschfahrzeug.
Auf dem Löschfahrzeug

In Addis ist Feuerwehr übrigens schon lange kein reiner Jungstraum mehr, etwa ein Viertel der Einsatzkräfte hier sind Feuerwehrfrauen. In dieser Hinsicht kann selbst Leipzig noch einiges von der Partnerstadt lernen.