Ready to go

Vorbereitungen für unser Projekt "Nice View Reporter"

Donnerstag, 30. Januar 2019: Unser Zwei-Personen-Vorbereitungsteam ist seit einer Woche in Kenia und kümmert sich vor allem um die technischen Vorarbeiten. In einer Druckerei in Mombasa haben wir die „Nice View Reporter“-Shirts für die Schüler*innen drucken lassen – damit hat eine Kette von Ereignissen begonnen, die wir mit einem erstaunten „es klappt ja bisher alles wie geplant“ zusammenfassen können.
 
In Msambweni haben wir im Schulgebäude die Internetverbindung per Router über das (stabile!) 4G-Mobilfunknetz aufgebaut, 50 Meter Netzwerkkabel verlegt und die in der Schule vorhandenen Rechner über einen Switch verbunden. Für die Projektwoche stehen den Schüler*innen nun neun mit dem Internet verbundene Rechner mit den benötigten Programmen zur Verfügung. Das ist alles keine harte körperliche Arbeit – aber die 30 Grad im Schatten sieht man unserem Netzwerker deutlich an.

Die ersten Rechner sind mit dem Internet verbunden.

 
Am Freitag kommt der Rest des Teams in Kenia an. Wir sind jetzt vollzählig in unserer Unterkunft in Mbuyu Beach versammelt, sieben Erwachsene und ein Kind. Das Wochenende nutzen wir für die notwendigen Vorbereitungen auf die Projektwoche: Wir besichtigen gemeinsam das Gelände von Nice View, die Wohn- und Schlafräume, die Schule, die Farm – und vor allem besprechen wir unsere komplizierten Zeitpläne mit der Leitung und den Lehrkräften, die uns versichern, dass schon alles irgendwie klappen wird.

Besichtigung der Nice View School

 
Die Idee, Jugend-Journalismus mit Schüler*innen der Primary School (also bis zu achten Klasse) zu machen, ist etwas ganz Neues hier – gibt es nicht, haben uns Lehrer*innen und Schulleitung versichert. Weswegen sie genauso gespannt wie wir sind auf unsere Workshops und wie die Reportagen anschließend umgesetzt werden. Vor allem hoffen alle Beteiligten zuversichtlich darauf, dass das Projekt eine nachhaltige Dynamik von Neugierde und Engagement bei den Jugendlichen auslösen wird.
Am Montag geht es dann los.